Top 10 Red Rock Investment Locations im Marktbericht: Hannover

Eine starke Wirtschaft mit anhaltendem Wachstum: Im Residential Property Market Report wurde die Entwicklung der Immobilienmärkte Deutschlands zwischen 2018 und 2019 analysiert.

Das Rathaus der grünen Metropole Hannover. (Bild: HMTG/Lars Gerhardts)

Im aktuellen Red Rock Investment Residential Property Market Report 2018|19 werden die Trends des vergangenen Jahres dokumentiert. Die zehn wichtigsten Standorte in Deutschland wurden dabei auf ihre Marktsituation, die demografische Entwicklung, ihre Infrastruktur sowie auf die Investmentperspektive des Wohnimmobilienmarktes untersucht. In unserem Überblick sehen Sie die Ergebnisse zu diesen Städten; angefangen mit der Hauptstadt des Landes Niedersachsen, Hannover.

Allgemeines

Namentlich wurde Hannover zuerst im Jahr 1150 erwähnt, das Stadtrecht erhielt der Ort im Jahr 1241. Heute hat die Stadt rund 535.000 Einwohner und ist damit sowohl die größte Stadt als auch der wichtigste Wirtschaftsstandort in Niedersachsen. Die jahrzehntelange Geschichte als Messestadt führte zudem zu einer hervorragenden Infrastruktur. Allgemein gilt Hannover aufgrund seiner zentralen Lage als bedeutender Verkehrsknotenpunkt – sei es aus deutscher oder auch europäischer Sicht.

Neun Hochschulen, mehrere Bibliotheken und eine pulsierende Kulturszene mit jährlichen Theater-, Musik- und Tanzfestivals sind Teil eines reichen Angebots an Bildung und Unterhaltung. Als Handels- und Industriestadt ist Hannover ein wichtiger Standort für Banken, Versicherungen, finanzielle Dienstleister, die Automobilindustrie und zahlreiche Forschungsinstitute. Der Ausbau von Hannover als Wirtschaftsstandort hat einen positiven Einfluss auf den Arbeitsmarkt. So sank die Arbeitslosenrate von 10,7 Prozent im Jahr 2011 auf 6,6 Prozent im Januar 2019. Die Beschäftigungsquote stieg entsprechend allein in den letzten fünf Jahren um elf Prozent. Auch innerhalb der Metropolregion um Braunschweig, Göttingen und Wolfsburg hat Hannover einen besonderen Stellenwert für Arbeitnehmer: So pendeln rund 115.100 mehr Angestellte in die Stadt als aus der Stadt.

Demografie und Wohnungsmarkt

Seit 2011 hat sich die Einwohnerzahl pro Jahr durchschnittlich um 4.500 erhöht. Aktuellen Vorhersagen zufolge werden bis 2030 weitere 17.000 Bewohner in die Stadt ziehen. Das fortschreitende Bevölkerungswachstum führt in Kombination mit der geringen Bauaktivität zu steigenden Preisen und Engpässen, insbesondere im Geschosswohnungsbau. Aus diesem Grund wurde 2016 die Hannoversche Wohnungsbauoffensive von der Landeshauptstadt und der lokalen Wohnungswirtschaft ins Leben gerufen. Der Plan ist, bis 2020 mindestens 5.000 neue Wohnungen zügig zu errichten – wovon 25 Prozent öffentlich gefördert werden sollen.

Da allerdings keine wesentliche Reduzierung des Nachfrageüberhangs erwartet werden kann, ist von weiteren Preiserhöhungen auszugehen. Die Kaufpreise für Wohnungen etwa haben sich seit 2008 um 114 Prozent erhöht, im Fall von neu errichteten Eigentumswohnungen um 73 Prozent. Je nach Lage variieren die Kaufpreise von Neubauwohnungen zwischen 3.205 Euro / m² und 6.802 Euro / m², während Bestandsimmobilien zwischen 1.540 Euro / m² und 4.600 Euro / m² kosten. Mietwohnungen, deren Preise sich abhängig vom Baujahr um 37 Prozent bzw. 39 Prozent erhöhten, bewegen sich bei Neubauten zwischen 9,25 Euro / m² und 17,00 Euro / m² und bei Bestandsgebäuden zwischen 6,70 Euro / m² und 13,24 Euro / m².  Die Flächennachfrage pro Bewohner liegt momentan bei 41,9 m², rund 47.000 Studenten bilden einen aktiven Anteil an der Nachfrage am Hannoverschen Wohnungsmarkt.

Der Wohnungsbestand ist in den letzten Jahren stark angewachsen. Nachdem im vergangenen Jahr 911 Einheiten fertiggestellt wurden, umfasst dieser nun 295.537 Wohnungen, wodurch sich der Wohnungsleerstand auf 2,6 Prozent verringert. Bis 2030 wird dann eine durchschnittliche Nachfrage von rund 1.450 Wohnungen im Jahr anfallen – eine willkommene Herausforderung für die Wohnwirtschaft.

Fazit und Ausblick

Hannover ist das politische und ökonomische Zentrum Niedersachsens. Das weltweit größte Messegelände, die gut diversifizierte Wirtschaft und der gesunde Arbeitsmarkt sind dabei die Aushängeschilder dieses florierenden, starken Standortes. Aufgrund der sehr positiven Bevölkerungsentwicklung und einer weiterhin hohen Wohnungsnachfrage wird Hannover auch in Zukunft zu den interessantesten Investitionszielen gehören.

 

Mehr zum Thema

Red Rock veröffentlicht Wohnungsmarktreport 2018/2019

Diese Seite ist auch verfügbar auf: enEnglish