Vier deutsche Städte in den Investment-Top-10

Laut dem jährlichen Marktbericht "Emerging Trends in Real Estate" des Urban Land Institute und PwC gehören Berlin, Frankfurt, Hamburg und München im nächsten Jahr zu den Top Ten der europäischen Investitionsstandorte.

(Bild: pexels.com)

Wie im letzten Jahr führt Berlin die Top Ten an, gefolgt von Kopenhagen, Frankfurt und München. Im Gegensatz zu vielen anderen Stadt-Rankings basiert die Erhebung auf einer direkten Umfrage: Über 800 europäische Immobilienfachleute gaben ihre Stimme ab.

Darüber hinaus wurden die Teilnehmer gebeten, die aussichtsreichsten Sektoren für das Jahr 2018 zu benennen. Die Umfrage ergab, dass „klassische“ rentable Immobiliensektoren wie Einzelhandelsparks, Einkaufszentren und Büros an Relevanz verlieren. Neben dem traditionell zukunftsträchtigen Sektor der Logistik- und Wohnimmobilien bewerteten die Experten vor allem frühere Nischensegmente als am wichtigsten. Unter diesen sind z.B. die Entwicklung von Hotels, Studentenwohnungen, Altenheimen und Sozialwohnungen.

Diese Seite ist auch verfügbar auf: enEnglish